Galerie

E-Cards

Kartenziehen

Shop

Tageskraftworte

Tagesbotschaft

Kraftspender

Seelenbilder

Galerie

E-cards

Kartenziehen

Shop

Tageskraftworte

Tagesbotschaft

Kraftspender

Seelenbilder

 Liebe Mitglieder, liebe Gäste, liebe Engelfreunde,

die heutige gute Nachricht ist die Erste nach der Frankfurter Buchmesse, auf der ich von Ihnen sehr viel Lob, Ermunterung und liebe Gedanken erfahren durfte. Dafür möchte ich mich sehr, sehr herzlich bei Ihnen allen bedanken. Ich möchte nun den Bogen von der Buchmesse in das Engelportal spannen, denn diese gute Nachricht stellt Ihnen im Engelshop einen Engelrundgang durch die bayerische Landeshauptstadt München vor. Gegangen bin ich ihn zusammen mit meinem Mitarbeiter Herbert Scheubner, der insgesamt fünf Touren durch die Münchner Innenstadt zu einem Buch (Sie finden es im Shop) zusammengefasst hat. Während seiner Rundgänge durch die Stadt konnte er sich ein profundes Bild davon machen, wie sehr der Engelglaube in München über viele Jahrhunderte verwurzelt ist. Er kommt zum Ausdruck in den wunderschönen Exponaten, die in vielen herrlichen Kirchen bewundert werden können – allen voran die Schutzengelplastiken von Ignaz Günther im Bürgersaal und der Weihwasserengel in St. Michael. Aber auch an Hausfassaden konnte er viele Engel und spirituelle Exponate entdecken, die Zeugnis des tiefen Glaubens sind. Ein besonderes Highlight ist der Rundgang vom Alten Rathaus zu Maximilianeum und Friedensengel, einem der Münchner Wahrzeichen schlechthin, von dort in den schönen Stadtteil Lehel und über den Englischen Garten in das Universitätsviertel und zurück ins Zentrum zu St. Peter, dem Ziel dieser Tour. Sollten Sie nach München kommen, dann nutzen Sie die Gelegenheit und entdecken Sie die Stadt aus der Sicht der Engel. Es lohnt sich, denn alle Routen führen auch an wichtigen weiteren Sehenswürdigkeiten vorbei. Für alle Engelfreunde ist dies ein wundervolles (Weihnachts-)Geschenk, das es in dieser Form nirgendwo anders gibt. Nun wünsche ich Ihnen viel Freude bei der Lektüre.

Herzlichst,
Ihre Rosemarie